Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kartenvorverkauf im Internet

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Karnevalsgesellschaft Rhingdörp Alaaf 1947 e. V.,

vertreten durch den Geschäftsführer

Hans-Peter Schmidt, Auf der Grieße 24

51371 Leverkusen

 

1. Geltung

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Vertragsbedingungen für alle mit unseren Kunden zu schließenden Verträge über den Verkauf von Eintrittskarten über unsere Webseite unter www.rhingdoerpalaaf.de. Abweichende Bedingungen des Bestellers haben keine Gültigkeit. Durch den Erwerb der Eintrittskarte kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Veranstaltungsbesuch ausschließlich zwischen dem Karteninhaber (Kunden) und der Karnevalsgesellschaft Rhingdörp Alaaf 1947 e. V., nachstehend „KG“ abgekürzt, zustande. In Ausnahmefällen ist die KG nicht der Veranstalter, dann gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Fremdveranstalters.

2. Zustandekommen des Vertrages

Die Bestellung der Eintrittskarten über das Online-Bestellsystem ist verbindlich und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung.

3. Preis- und Lieferungsvorbehalt

Es gelten die aktuellen Preisangaben des Online-Bestellsystemes inklusive der jeweils gültigen Steuern zuzüglich der gegebenen Versandkosten. Wir behalten uns vor, Ticketbestellungen von Bestellern nicht anzunehmen sowie bei fehlender Verfügbarkeit diese nicht auszuführen. In diesem Fall benachrichtigen wir Sie unverzüglich und erstatten Ihnen Ihre geleistete Zahlung.

4. Zahlung und Lieferung

Wir liefern nach Abstimmung gegen Vorkasse zuzüglich der aktuellen, im Online-Bestellsystem ausgewiesenen Versandkosten oder bei Selbstabholung und Zahlung in unserer Geschäftsstelle.

5. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Tickets bleiben bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung unser Eigentum, unabhängig vom Ablauf der Widerrufsfrist.

6. Widerrufs- und Rückgaberechte

Beim Kauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht ausgeschlossen ist. Jede Bestellung von Eintrittskarten / Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die KG bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten. Bei einer Absage oder einer Verlegung einer Veranstaltung entscheidet die KG, ob die Eintrittskarten zurückerstattet werden. Eine Erstattung des Kaufpreises ist generell nur möglich, wenn die Eintrittskarten vom Kunden an die KG zurückgegeben werden. Bei einer Rücknahme werden keine Bearbeitungs-, Service-, Vorverkaufs- und Versandgebühren zurückgezahlt. Falls Veranstaltungen verlegt werden, behält die Eintrittskarte ihre Gültigkeit, außer die KG gibt eine abweichende Regelung bekannt. Sofern Eintrittskarten wegen einer Veranstaltungsabsage zurückgenommen werden, erfolgt die Rücknahme und die Rückerstattung des Kaufpreises im Regelfall nur bis zu 2 Wochen nach dem Veranstaltungstermin. Im Falle einer Rücknahme der Eintrittskarten sind über das Internet-Angebot der KG erworbene Originalkarten per Post an folgende Adresse zurückzuschicken:

Karnevalsgesellschaft Rhingdörp Alaaf 1947 e. V.
Auf der Grieße 24

51371 Leverkusen

Dem Kunden abhanden gekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt oder zurückerstattet. Bei einzelnen Veranstaltungen ist eine Hinterlegung an der Abendkasse möglich. Die Hinterlegung erfolgt nach Zahlungseingang. Mit Bezahlung der Eintrittskarten ist die Bestellung verbindlich und kann nicht mehr storniert werden. Werden die Tickets nicht abgeholt, ist eine Rückerstattung des Kaufpreises nicht möglich.

7. Versand

Der Versand der Eintrittskarten erfolgt durch die KG auf Kosten (Versandgebühren s.o.) und Risiko des Kunden. Die KG behält sich vor, das Versandunternehmen nach freiem Ermessen zu wählen. Die Eintrittskarten werden nach Zahlungseingang versandt.

8. Beanstandungen

Der Kunde ist verpflichtet, sich mit der KG in Verbindung zu setzen, wenn er die gekauften Eintrittskarten nicht innerhalb von zwei Wochen nach Auftragserteilung erhalten hat. Unverzüglich nach Zugang der Eintrittskarte ist der Kunde verpflichtet, diese auf Richtigkeit der Anzahl, Preise, Datum, Uhrzeit, Veranstaltung und Veranstaltungsort zu überprüfen. Reklamationen fehlerhafter Tickets müssen unverzüglich (d. h. binnen zweier Arbeitstage) nach Erhalt der Sendung geltend gemacht werden. Die Reklamation hat schriftlich zu erfolgen, entweder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder per Post an:

Karnevalsgesellschaft Rhingdörp Alaaf 1947 e. V.
Auf der Grieße 24

51371 Leverkusen

(Maßgeblich für die Wahrung der Reklamationsfrist ist der Poststempel bzw. das Datum der E-Mail). Bei Fragen kann sich der Kunde an die KG unter der Telefonnummer 0214-8202061 wenden.

9. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten des Kunden werden unter Einhaltung des Datenschutzrechtes in dem für die Durchführung des Vertrages erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, bearbeitet und genutzt. Die KG ist berechtigt, Daten an natürliche oder juristische Personen weiterzugeben, die den Vertrag über den Veranstaltungsbesuch durchführen und die KG beauftragt haben, insbesondere an den jeweiligen Veranstalter. Solange der Kunde nicht widerspricht, können die Daten aus seinem Auftrag bei der KG zu Marktforschungszwecken, zur Bearbeitung des Kunden und für die optimale Kundenorientierung seitens der KG verarbeitet und genutzt. Diese Einwilligung kann der Kunde jederzeit widerrufen.

10. Anwendbares Recht/Gerichtsstand

Für alle Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit der Vermittlung von Eintrittskarten-Käufen stehen, die über das Internetangebot der KG getätigt wurden, ist – soweit der Käufer Vollkaufmann ist – Leverkusen als Gerichtsstand vereinbart. Internationale Ticketkäufe: Der Kauf gilt als international, wenn die Tickets in ein anderes Land als die Bundesrepublik Deutschland versendet werden. Für diese Kaufverträge gilt deutsches Recht, der Gerichtsstand ist Leverkusen. Es gilt ausschließlich das geltende Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

11. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Ausführungen/Unterpunkte dieser AGB’s unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen wirksam.